Gesundheitsthemen bearbeiten

Qualitätsbereiche der guten gesunden Schule

Was eine gute und gesunde Schule ausmacht, ist in den Referenzrahmen für Schulqualität der Bundesländer festgeschrieben. Die Befragung der DAK-Initiative „Gemeinsam gesunde Schule entwickeln“ orientiert sich an den Qualitätsrahmen. Die Befragungsschwerpunkte lassen sich dabei in Voraussetzungen und Bedingungen, Merkmale und Prozesse sowie Ergebnisse und Wirkungen unterteilen. Vor allem an den Merkmalen und Prozessen der Schule kann im Rahmen schulischer Projektarbeit angesetzt werden, um Wirkungen auf die Zielgrößen Gesundheit und Schulqualität zu erzielen. Die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen können nur teilweise in schulischen Projektgruppen bearbeitet werden. Beispielsweise können Entscheidungen über bauliche Veränderungen in der Regel nicht von der Schule selbst getroffen werden. Auch an den Ergebnissen der Schulentwicklung kann nicht direkt angesetzt werden.
Die nachfolgende Tabelle veranschaulicht die einzelnen Bereiche des Qualitätsrahmens der guten gesunden Schule, wie er in der DAK-Initiative umgesetzt wird. Mit einem Klick auf die einzelnen Begriffe gelangen Sie zu einer ausführlicheren Beschreibung des Bereichs. Projektgruppen, die an diesen Themen arbeiten, erhalten dort außerdem Informationsmaterial zu ausgewählten Themen.

 

Voraussetzungen

und Bedingungen

Merkmale und Prozesse

Ergebnisse und Wirkungen

Räumliche Bedingungen

Schulkultur

Ziele und Zusammenarbeit

Gesundheit und Wohlbefinden
Arbeits-
bedingungen

Anerkennung und Unterstützung

Schul-
management
Zufriedenheit und Schulqualität
  Einbindung der Eltern Gesundheits-
verhalten